A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


Botho Strauß

geboren 1944 in Naumburg/Saale. Nach dem Besuch des Gymnasiums in Remscheid und Bad Ems studierte er fünf Semester Germanistik, Theatergeschichte und Soziologie in Köln und München. 1963 erschien mit Schützenehre in der Anthologie „Prosa Alphabet 1963“ eine erste Erzählung. Von 1967 bis 1970 war er Redakteur und Kritiker bei „Theater heute“; anschließend, bis 1975, Dramaturg an der Schaubühne am Halleschen Ufer in Berlin, wo u. a. Textbearbeitungen für die Inszenierungen Das Sparschwein. Komödie von Eugène Labiche (Premiere: 01.09.1973, R: Peter Stein) sowie - in Zusammenarbeit mit Peter Stein - für Kleists Traum vom Prinzen Homburg (1972), Ibsens Peer Gynt (1973) und Sommergäste nach Gorki (1973) entstanden.
1972 debütierte Botho Strauß mit Die Hypochonder als Dramatiker. Neben Stücken hat Strauß Romane, Erzählungen und Essays veröffentlicht, darunter Die Widmung (Erzählung, 1977), Rumor (Roman, 1980), Paare, Passanten (Prosa, 1981), Der junge Mann (Roman, 1984), Niemand anderes (Erzählungen, 1987), Beginnlosigkeit. Reflexionen (1992), Anschwellender Bocksgesang (Essay, 1993), Wohnen Dämmern Lügen (1994), Die Fehler des Kopisten (Aufzeichnungen, 1997), Das Partikular (Erzählungen, 2000), Die Nacht mit Alice, als Julia ums Haus schlich (Prosa, 2003) und Der Untenstehende auf Zehenspitzen (Essays, 2004). Im September 2006 erschien der Erzählungen-Band Mikado.
Ausgezeichnet wurde Botho Strauß u. a. mit dem Hannoverschen Dramatikerpreis (1974, für Bekannte Gesichter, gemischte Gefühle), dem Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste (1981), Mülheimer Dramatikerpreis (1982, für Kalldewey, Farce), Jean-Paul-Preis (1987), dem Georg-Büchner-Preis (1989), Berliner Theaterpreis (1993) sowie dem Lessing-Preis der Freien und Hansestadt Hamburg (2001).
Botho Strauß' Bücher sind erschienen im Carl Hanser Verlag, München (www.hanser.de) sowie im Deutschen Taschenbuch Verlag (www.dtv.de).

Portrait von Botho Strauß

Stücke von Botho Strauß im Rowohlt Theater Verlag

  • Angelas Kleider

    Nachtstück in zwei Teilen
    4D / 5H
    • U: 04.10.1991 steirischer Herbst / Vereinigte Bühnen Graz (Regie: Leander Haußmann)
  • Bekannte Gesichter, gemischte Gefühle

    Komödie
    4D / 4H
    • U: 02.09.1975 Staatstheater Stuttgart (Regie: Niels-Peter Rudolph)
  • Besucher

    Komödie
    5D / 7H
    • U: 06.10.1988 Münchner Kammerspiele (Regie: Dieter Dorn)
  • Das blinde Geschehen

    Besetzung variabel
    • U: 11.03.2011 Burgtheater Wien (Regie: Matthias Hartmann)
  • Das Gleichgewicht

    Stück in drei Akten
    2D / 5H
    • U: 26.7.1993 Salzburger Festspiele (Regie: Luc Bondy)
  • Der Kuß des Vergessens

    Vivarium rot
    5D / 5H
    • U: 28.11.1998 Schauspielhaus Zürich (Regie: Matthias Hartmann)
  • Der Narr und seine Frau heute abend in Pancomedia

    Besetzung variabel, mindestens 14 Darsteller/innen
    • U: 07.04.2001 Schauspielhaus Bochum (Regie: Matthias Hartmann)
  • Der Park

    Schauspiel
    4D / 10H
    • U: 05.10.1984 Städtische Bühnen Freiburg (Regie: Dieter Bitterli)
  • Die eine und die andere

    Stück in zwei Akten
    5D / 7H
    • U: 27.01.2005 Bayerisches Staatsschauspiel München (Regie: Dieter Dorn)
  • Die Fremdenführerin

    Stück in zwei Akten
    1D / 1H
    • U: 15.02.1986 Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin (Regie: Luc Bondy)
  • Die Hypochonder

    3D / 4H
    • U: 22.11.1972 Deutsches Schauspielhaus Hamburg (Regie: Claus Peymann)
  • Die Zeit und das Zimmer

    3D / 6H
    • U: 08.02.1989 Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin (Regie: Luc Bondy)
  • Die Ähnlichen

    Moral Interludes
    5D / 7H
    • U: 06.06.1998 Theater in der Josefstadt, Wien (Regie: Peter Stein)
  • Groß und klein

    Szenen
    Besetzung variabel, mindestens 7 Darsteller/innen
    • U: 06.12.1978 Schaubühne am Halleschen Ufer, Berlin (Regie: Peter Stein)
  • Ithaka

    Schauspiel nach den Heimkehr-Gesängen der Odyssee
    11D / 19H
    • U: 19.07.1996 Münchner Kammerspiele (Regie: Dieter Dorn)
  • Jeffers Akt

    Stück in zwei Akten
    6D / 7H
    • U: 21.04.1998 Hebbel-Theater, Berlin (Regie: Edith Clever)
  • Kalldewey, Farce

    3D / 3H
    • U: 31.01.1982 Deutsches Schauspielhaus Hamburg (Regie: Niels-Peter Rudolph)
  • Leichtes Spiel

    Neun Personen einer Frau
    Besetzung variabel, mindestens 5D - 1H
    • U: 02.04.2009 Bayerisches Staatsschauspiel, München (Regie: Dieter Dorn)
  • Lotphantasie

    2D / 2H
    • U: 27.05.1999 Wiener Festwochen, Theater in der Josefstadt / Rabenhof (Regie: Luc Bondy)
  • Molières Misanthrop

    Fassung von Botho Strauß
    3D / 7H
    • U: 20.11.1987 Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin (Regie: Luc Bondy)
  • Nach der Liebe beginnt ihre Geschichte

    Besetzung variabel, mindestens 11 Darsteller/innen
    • U: 16.09.2005 Schauspielhaus Zürich, Schiffbau (Regie: Matthias Hartmann)
  • Schlußchor

    Drei Akte
    7D / 8H
    • U: 01.02.1991 Münchner Kammerspiele (Regie: Dieter Dorn)
  • Schändung

    Nach dem Titus Andronicus von Shakespeare
    4D / 8H
    • U: 7.10.2005 Théâtre de l'Odéon, Paris (Regie: Luc Bondy)
    • DSE: 28.1.2006 Berliner Ensemble (Regie: Thomas Langhoff)
  • Sieben Türen

    Bagatellen
    Besetzung variabel, mindestens 1D - 3H
    • U: 20.11.1988 Stadsteater Stockholm (Regie: Jan Maagard)
    • DSE: 12.12.1988 Burgtheater Wien (Regie: Alexander Seer)
  • Trilogie des Wiedersehens

    6D / 11H
    • U: 18.05.1977 Deutsches Schauspielhaus Hamburg (Regie. Dieter Giesing)
  • Unerwartete Rückkehr

    2D / 2H
    • U: 09.03.2002 Berliner Ensemble (Regie: Luc Bondy)