A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


Carine Lacroix

Carine Lacroix, geboren 1974 in Paris, ist Schauspielerin und Autorin. Der Kurzfilm À Quoi tu joues (2000, Regie: Alain Cigale), zu dem sie das Drehbuch schrieb, wurde bei diversen Festivals mit Jury- und Publikumspreisen ausgezeichnet. Seitdem hat sie Drehbücher, Hörspiele und Theaterstücke geschrieben, unter anderem die Stücke Le Café des roses (Uraufführung 2004 Théâtre du Proscenium / Théâtre d’Edgar, Paris, Regie: Marc Goldberg) und La Nuit des evades (Uraufführung 2005 Compagnie LLE, Marly-le-roi und Bougival, Regie: Jacques Bret).
Für die Arbeit an ihrem Stück L’Insomniaque erhielt Carine Lacroix 2006 ein Aufenthaltsstipendium des Centre national des écritures du spectacle in Chartreuse de Villeneuve lez Avignon. Im gleichen Jahr wurde Burn Baby Burn mit dem Preis der Lyoner Autorentage ausgezeichnet. Es folgten der Prix Godot, Caen (2007) und der Publikumspreis sowie der Prix des lecteurs der Comédie Française (2008).

Portrait von Carine Lacroix

Stücke von Carine Lacroix im Rowohlt Theater Verlag

  • Burn Baby Burn

    Deutsch von Gerda Gensberger
    2D / 1H, empfohlen ab 14 Jahre
    • DSE: 10.02.2013 Deutsches Theater Berlin (Regie: Fabian Gerhardt)