A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


Heinar Kipphardt

Heinar Kipphardt (*1922 in Heidersdorf/Schlesien, gestorben 1982 in München) studierte Medizin mit Fachrichtung Psychiatrie in Bonn, Köln, Königsberg, Breslau, Würzburg und Düsseldorf, wo er promovierte. Anschließend arbeitete er als Arzt, u.a. in der Nervenklinik der Berliner Charité. 1950 wurde er Chefdramaturg am Deutschen Theater Berlin, bis er 1959 in die BRD übersiedelte. Von 1960 bis 1969 lebte er als freier Schriftsteller in München und war dort von 1969 bis 1971 Chefdramaturg an den Kammerspielen. Neben Stücken hat er Gedichte, Erzählungen, Essays, den Roman März (1976) und die Traumprotokolle (1981) veröffentlicht und mehrere Fernsehfilme geschrieben. Ausgezeichnet wurde er u.a. mit dem Gerhard-Hauptmann-Preis (1964), Adolf-Grimme-Preis (1965), Prix Italia (1976) und dem Literaturpreis der Freien Hansestadt Bremen (1977).

Portrait von Heinar Kipphardt

Stücke von Heinar Kipphardt im Rowohlt Theater Verlag

  • Bartleby

    Ein Fernsehspiel nach einer Novelle von Herman Melville
    13H, weitere Darsteller in Doppelbesetzungen
  • Bruder Eichmann

    3D / 5H, 4 Schauspieler für die Analogieszenen
    • U: 21.1.1983 Bayerisches Staatsschauspiel/
      Residenztheater, München
      (R: Dieter Giesing)
  • Der Aufstieg des Alois Piontek

    2D / 19H, Doppelbesetzungen möglich, mindestens 15 Darsteller/innen
    • U: 12.2.1956 Deutsches Theater Berlin (R: Heinar Kipphardt)
  • Der Hund des Generals

    16H
    • U: 2.4.1962 Münchner Kammerspiele (R: August Everding)
  • Die Nacht, in der der Chef geschlachtet wurde

    2D / 5H
    • U: 13.5.1967 Staatstheater Stuttgart (R: Peter Palitzsch)
  • Die Soldaten

    von Jakob Michael Reinhold Lenz
    Bearbeitung
    9D / 14H
    • U: 17.8.1968 Düsseldorfer Schauspielhaus (R: Jean-Pierre Ponnelle)
  • Die Stühle des Herrn Szmil

    6D / 10H
    • U: 29.1.1961 Städtische Bühnen Wuppertal (R: Rudolf Wessely)
  • In der Sache J. Robert Oppenheimer

    13H
    • U: 11.10.1964 Münchner Kammerspiele (R: Paul Verhoeven) / Freie Volksbühne Berlin (R: Erwin Piscator)
  • Joel Brand

    Die Geschichte eines Geschäfts
    2D / 16H
    • U: 5.10.1965 Münchner Kammerspiele (R: August Everding)
  • März, ein Künstlerleben

    7D / 14H
    • U: 16.10.1980 Düsseldorfer Schauspielhaus (R: Roberto Ciulli und Helmut Schäfer)
  • Sedanfeier

    Montage aus Materialien des 70er-Krieges
    Besetzung variabel, mindestens 10 Darsteller/innen
    • U: 2.9.1970 Münchner Kammerspiele (R: Ulrich Heising)
  • Shakespeare dringend gesucht

    3D / 16H
    • U: 28.6.1953 Deutsches Theater Berlin (R: Herwart Grosse)