A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


Jürg Laederach

Jürg Laederach (*1945 in Basel) hat Mathematik und Physik in Zürich studiert, anschließend in Basel Romanistik, Anglistik und Musikwissenschaft. Seit 1974 veröffentlichte er Romane, Erzählungen und Essays, darunter Im Verlauf einer langen Erinnerung (1977), 69 Arten den Blues zu spielen (1984), Flugelmeyers Wahn (1987) und Emanuel (1990). Laederach, der außerdem Jazzmusiker und -kritiker ist, Klarinette und Altsaxophon spielt, lebt in Basel. Neben einer Vielzahl anderer Auszeichnungen wurde ihm 1997 der Österreichische Staatspreis für Europäische Literatur verliehen und 2001 der Große Literaturpreis der Stadt Bern.

Portrait von Jürg Laederach

Stücke von Jürg Laederach im Rowohlt Theater Verlag

  • Arden of Feversham

    cruel version
    2D / 3H
  • Codge's Phase

    Ein Librett
    Besetzung variabel, min. 4 Darsteller
    • U: 16.09.2006 Theater Basel (Regie: Anna Viebrock)
  • Die Lehrerin verspricht der Negerin wärmere Tränen

    1D
    • U: 14.12.1978 Schauspielhaus Zürich (R: Rolf Stahl)
  • Dummweg, das Hermelin

    1D
    • U: 23.4.1983 Theaterkollektiv Studio am Montag, Bern (R: Norbert Klassen) U unter dem Titel Die Sekretärin und das Tier. Plötzlich: 28.5.1985 Münchner Theaterfestival (R: Erik Adler)
      U unter dem Titel Fräulein Stefan 29.03.1996 Hamburger Kammerspiele (R: Ulrich Waller)
  • Ein milder Winter

    1D / 6H
  • Fahles Ende kleiner Begierden

    Japanische Spiele
    Rost oder Das Denken ist immer
    Nacht denken
    Han und Amin
    Besetzung siehe die einzelnen Stückeinträge
  • Han und Amin

    Drei Dialoge (aus: Fahles Ende kleiner Begierden)
    1D / 1H
    • U: U des dritten Teils: 21.9.1985 forum stadtpark theater Graz/steirischer herbst (R: Lucas Cejpek) U gesamt: 1.11.1989 forum stadtpark theater Graz (R: Ernst M. Binder und Christian Pölzl)
  • Hitler in Pankow South

    2D / 10H, Doppelbesetzungen möglich, mindestens 7 Darsteller/innen
  • Japanische Spiele

    Farce in 2 Akten(aus: Fahles Ende kleiner Begierden)
    2D / 2H
    • U: 20.9.1985 Transformtheater Berlin im Künstlerhaus, Hannover (R: Henryk Baranowski)
  • Kanner

    Dram'al letto
    3H
  • Mr. Thelonious

    Stück redender Mann sprachlose Frau
    1D / 1H
    • U: 2.8.1998 Salzburger Festspiele (Performance von und mit Jürg Laederach und Isabelle Menke)
  • Nacht denken

    Spiel für 2 Figuren bzw. 8 Darsteller(aus: Fahles Ende kleiner Begierden
    4D / 4H
  • Proper Operation

    6D / 8H
    • U: 31.10.1981 Schauspielakademie Zürich/Depot Tiefenbrunnen (R: Andrea Breth)
  • Rost oder das Denken ist immer

    Tragikomödie(aus: Fahles Ende kleiner Begierden)
    2H
    • U: 10.6.1989 Schauspiel Bonn (R: Karl Baratta)
  • Wir nehmen Lift

    Ein Zwiered
    Besetzung variabel, beliebig viele Darsteller
  • Wittgenstein in Graz

    3D / 3H