A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


Laurent Gaudé

Laurent Gaudé, 1972 geboren, hat in Paris Literatur studiert und an der Sorbonne unterrichtet. Er lebt als freier Autor in Paris und hat neben Theaterstücken bisher Erzählungen und Essays sowie die drei Romane Cris (2001), La Mort du roi Tsongor (2002) und Le soleil des Scorta (2004; alle bei Actes Sud) veröffentlicht. 1998 und 1999 erhielt er Förderung vom französischen Kulturministerium, 1998 ein Arbeitsstipendium am Traverse Theatre, Edinburgh.
Der Roman La Mort du roi Tsongor erhielt 2002 den Lauréat du Goncourt des lycéens und 2003 den Prix des libraires. 2004 wurde Laurent Gaudé für Le soleil des Scorta mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet.

Portrait von Laurent Gaudé

Stücke von Laurent Gaudé im Rowohlt Theater Verlag

  • Kampfhunde

    Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
    2D / 8H
    • U: 1.4.2000 Schauspiel Essen (R: Jürgen Bosse)
  • Medea Kali

    1D
    • U: 11.9.2003 Théâtre du Rond Point, Paris (R: Philippe Calvario)