A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


Maria Goos

Maria Goos (*1956) studierte an der Theaterakademie von Maastricht, führte anschließend in verschiedenen Theatergruppen Regie und war von 1985 bis 1989 zusammen mit Arie Kant künstlerische Leiterin der Theatergruppe De Kompaan. Gleichzeitig begann sie Theaterstücke, mit Beginn der neunziger Jahre auch Fernsehdrehbücher zu schreiben. Vor allem die mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten TV-Serien Pleidooi (1991) und Oud Geld (1995) machten sie bekannt.
Es folgte das Stück Familie (Uraufführung: 18.09.2000 Stadsschouwburg Amsterdam, Regie: Willem van de Sande Bakhuyzen), das 2001 für das holländische Fernsehen adaptiert wurde, den ersten Preis für das beste Fernsehspiel „Gouden Kalf“ sowie den Kritikerpreis beim Film Festival der Niederlande erhielt und anschließend erfolgreich in den Kinos lief.
Auf den ersten Teil des Stücks Nu Even Niet (Uraufführung: 04.11.2001 Theater Bellevue / Nieuwe de la Mar, Amsterdam, Regie: Maria Goos) folgte im November 2002 die Uraufführung von Cloaca. Wie schon bei Familie entstand eine Bearbeitung für das Fernsehen, die im Rahmen des Holländischen Film Festivals im September 2003 erstaufgeführt wurde, den Publikumspreis sowie einen Preis für den Hauptdarsteller erhielt und anschließend erfolgreich in den Kinos lief. Außerdem wurde die Verfilmung 2004 mit dem Preis für das beste Fernsehspiel der Holländischen Akademie sowie 2005 mit dem Prix Europa in der Kategorie „Bestes Fernsehspiel“ ausgezeichnet. Im September 2004 wurde Cloaca am Old Vic Theatre in London in englischer Sprache erstaufgeführt (Regie: Kevin Spacey).
2003 hatte der zweite Teil von Nu Even Niet und von 2005 bis 2008 die vierteilige Familiensaga De Geschiedenis van der Familie Avenier Theater-Uraufführung, weitere Drehbücher entstanden sowie Kolumnen für die holländische Zeitung De Volkskrant.
Neben ihrer Arbeit als Autorin tritt Goos auch als Schauspielerin auf.
Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter 2001 den Lira-Drehbuch-Preis (für Oud Gelden), 2005 De Gouden Ganzenveer und 2008 den Edmund Hustinx-Preis.
Maria Goos lebt in Amsterdam.

Portrait von Maria Goos

Stücke von Maria Goos im Rowohlt Theater Verlag

  • Alte Freunde (Cloaca)

    Deutsch von Rainer Kersten
    1D / 4H
    • U: 14.10.2002 Stadsschouwburg Amsterdam (Regie: Willem van de Sande Bakhuyzen)
    • DSE: 26.02.2006 Renaissance Theater, Berlin (Regie: Dietmar Pflegerl)
  • Der letzte Vorhang

    Deutsch von Rainer Kersten
    1D / 1H
    • U: 03.10.2010 Stadsschouwbourg Haarlem, Regie: Aat Ceelen
    • DSE: 11.12.2011 Renaissance-Theater Berlin, Regie: Antoine Uitdehaag