A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


Paul Schrader

Paul Schrader (* 1946 in Grand Rapids, Michigan/USA) zählt zu den wichtigsten Vertretern des „New Hollywood“. In einer streng calvinistischen Familie aufgewachsen, studierte er zunächst Theologie und Philosophie, bevor er sich dem Filmstudium an der University of California in Los Angeles zuwandte. Bereits als Student arbeitete er als Filmkritiker und begann bald Drehbücher zu schreiben. Weltberühmt machte ihn 1976 sein Drehbuch zu Martin Scorseses Film Taxi Driver, dem weitere Arbeiten mit Scorsese folgten, darunter die Drehbücher für Wie ein wilder Stier (1980) und Die letzte Versuchung Christi (1988).
1978 debütiert er als Regisseur mit dem Arbeiter- und Gewerkschaftsfilm Blue Collar – Kampf am Fließband (1978). Seine weiteren Filme zeugen von einer erstaunlichen stilistischen Vielfalt. Als Autor und Regisseur hat Schrader u.a. Filme wie American Gigolo – Ein Mann für gewisse Stunden (1980), Mishima – Ein Leben in vier Kapiteln (1985), Der Trost von Fremden (1990), Light Sleeper (1992) und Auto Focus (2002) gedreht.

Portrait von Paul Schrader

Stücke von Paul Schrader im Rowohlt Theater Verlag

  • Der Cleopatra Club

    Deutsch von Wieland Schulz-Keil
    1D / 4H
    • DSE: 19.01.2011 Stadttheater Walfischgasse, Wien (Regie: Rupert Henning)