A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


Sabine Wen-Ching Wang

Sabine Wen-Ching Wang wurde 1973 in Münsterlingen (Schweiz) geboren. Sie studierte Sinologie sowie Kunstgeschichte Ostasiens in Zürich, China und Taiwan.
1995 erschien ihr Lyrikband das land in mir, gefolgt von zahlreichen weiteren Veröffentlichungen von Lyrik und Prosa.
2007 produzierte Radio DRS 2 ihr Hörspiel Hund Hund (R: Simona Ryser), das im gleichen Jahr für den Prix Europa nominiert war. 2009 war die Ursendung ihres Hörspiels Die Einladung (DRS 2, R: Simona Ryser).
Ausgezeichnet wurde sie bisher u.a. mit dem Preis der Société Suisse des Auteurs 2003, dem Jurypreis der St. Galler Autorentage 2005 und dem Lyrikpreis der Internationalen Bodenseekonferenz 2006.
2004 war sie Teilnehmerin der Autorenwerkstatttage des Wiener Burgtheaters sowie der Masterclass MC6. 2008 war sie Stipendiatin im Atelier des Kantons Zürich in Berlin sowie Teilnehmerin des Dramatikerworkshops im Rahmen des Berliner Theatertreffens. 2010 wurde ihr das Atelierstipendium Berlin der Zuger Kulturstiftung Landis & Gyr zugesprochen.
Sabine Wen-Ching Wang lebt in Zürich.

Portrait von Sabine Wen-Ching Wang

Stücke von Sabine Wen-Ching Wang im Rowohlt Theater Verlag

  • Corea

    2D / 1H
    • U: 16.05.2009 Stadttheater Bern (Regie: Susanne Heising)
  • Das grüne Küken

    nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Adele Sansone
    Besetzung variabel, mindestens vier Darsteller, empfohlen ab 4 Jahre
    • U: 20.09.2008 Theater Katerland, Winterthur (Regie: Andrea Schulthess)
  • Hund Hund

    2D / 1H
    • U: 4.10.2011 Schlachthaus Theater Bern in Koproduktion mit dem Theater Winkelwiese Zürich (Regie: Beatrix Bühler)
  • Killerbienen

    1H
    • U: 13.10.04 Kaserne Basel im Rahmen von Leben 04 (Regie: Monika Neun)
  • Spinnen

    2D / 2H
    • U: 9.10.2003 Schlachthaus Theater Bern (R: Beatrix Bühler)
  • spät

    1D / 1H
    • U: 12.11.2004 Schauspielhaus Zürich (Regie: David Unseld/Erik Altorfer)