A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


Sarah Kane

Sarah Kane (geb. 1971 in der Grafschaft Essex; gestorben 1999 in London) studierte an den Drama Departments der Universitäten Bristol und Birmingham. Die Uraufführung ihres Debütstücks Zerbombt wurde in England zu einem Skandal und etablierte Kane zugleich als eine der wichtigsten Dramatikerinnen der 90er Jahre. Außerdem arbeitete sie als Regisseurin und inszenierte am Londoner Gate Theatre die Uraufführung ihres zweiten Stücks, Phaidras Liebe, und Georg Büchners Woyzeck. Ihr Drehbuch Skin wurde von Channel Four/British Screen verfilmt. Sarah Kane beging im Februar 1999 Selbstmord.

Portrait von Sarah Kane

Stücke von Sarah Kane im Rowohlt Theater Verlag

  • 4.48 Psychose

    Deutsch von Durs Grünbein
    Besetzung variabel
    • U: 23.6.2000 Royal Court Theatre, London (R: James Macdonald)
    • DSE: 7.11.2001 Münchner Kammerspiele (R: Thirza Bruncken)
  • Gesäubert

    Deutsch von Elisabeth Plessen, Nils Tabert und Peter Zadek
    2D / 5H
    • U: 6.5.1998 Royal Court Theatre, London (R: James MacDonald)
    • DSE: 12.12.1998 Hamburger Kammerspiele (R: Peter Zadek)
  • Gier

    Deutsch von Marius von Mayenburg
    2D / 2H
    • U: 12.8.1998 Traverse Theatre, Edinburgh (R: Vicky Featherstone)
    • DSE: 23.3.2000 Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin (R: Thomas Ostermeier)
  • Phaidras Liebe

    Deutsch von Sabine Hübner
    2D / 4H
    • U: 20.5.1996 Gate Theatre, London (R: Sarah Kane)
    • DSE: 22.4.1998 Schauspiel Bonn (R: Ricarda Beilharz und John von Düffel)
  • Zerbombt

    Deutsch von Nils Tabert
    1D / 2H
    • U: 17.1.1995 Royal Court Theatre, London (R: James MacDonald)
    • DSE: 26.9.1996 Deutsches Schauspielhaus Hamburg (R: Anselm Weber)