All the silent ladies all the silent ladies now put your hands up

aus Ich warte schon seit drei Fantas auf meinen Auftritt (Rip-off Monologe)
1D

Die meisten Dramen der Weltliteratur haben sie: Nebenfiguren, deren Darsteller_innen viel Zeit in der Kantine verbringen, bis ihr Stichwort kommt. Drei von ihnen verhilft Laura Naumann zu einem eigenen Auftritt, in dem sie die Lage endlich mal aus ihrer Sicht erklären können: Hänsel und Gretels Vater, der an seinen schulschwänzenden «Albtraum-Kindern» verzweifelt und in letzter Not auf ein fürchterliches Reality-TV-Format setzt, das ihm ein handhabbares Familienleben verschaffen soll. Hamlets Mutter Gertrud, die die trotzig schweigende Ophelia beschwört, ihre Stimme zu finden inmitten all der Männer, die für sie sprechen wollen. Die von Brechts stummer Katrin inspirierte Figur in all the silent ladies hingegen steht für den entgegengesetzten Weg: Stellvertetend für alle von sexueller Gewalt betroffenen Frauen, spricht sie ein einziges und letztes Mal, bevor sie ein selbstbewusstes Verstummen vorschlägt, die Verweigerung jeder Reaktion.
Naumanns «Rip-off Monologe» sind Bonusmaterial, Zusatztexte zu den jeweiligen Stücken, können aber auch unabhängig davon einzeln oder in Kombination gespielt werden.

Laura Naumann

Laura Naumann

Laura Naumann wurde 1989 in Leipzig geboren und wuchs im Kreis Chemnitz auf. Sie absolvierte ein freies kulturelles Jahr am Theater Junge Generation Dresden, und studierte anschließend an der Universität Hildesheim Kreatives Schreiben und...

alle Stücke von Laura Naumann

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 04.06.2016 Hessisches Staatstheater Wiesbaden (Regie: Sophia Stürmer)