Besucher

Komödie
5D / 7H

Max, ein unbekannter, vielleicht auch mittelmäßiger, aber entschieden ehrgeiziger Schauspieler will das Theater "von den Übeln des kranken Realismus befreien". Neben dem berühmten, alten und selbstsicheren Schauspieler Karl Joseph ("Ich werde realistisch bleiben, meinetwegen bis sie unten alle eingeschlafen sind!") soll er einen Genetikprofessor verkörpern und scheitert an sich selbst und an der Macht des älteren Kollegen. Doch als sich die Verhältnisse auf der Bühne scheinbar geklärt haben, wehrt sich das Theater mit seinen eigenen magischen Mitteln: "Blinde Besucher, die sich zwischen den Kostümen verstecken", füllen langsam den Raum mit ihren surrealen Geschichten. Max findet sich plötzlich auf einem alten verlassenen Jahrmarkt wieder, wo er seine Geliebte Arm in Arm mit seinem Double erwischt. Ein blindes Mädchen bringt dann endlich wieder etwas Ordnung in das aus den Fugen geratene Geschehen. Mit großem komödiantischen Gespür zeigt Strauß die neue "Unübersichtlichkeit" (Jürgen Habermas) der gesellschaftlichen Zustände und der menschlichen Beziehungen.

Botho Strauß

Botho Strauß

geboren 1944 in Naumburg/Saale. Nach dem Besuch des Gymnasiums in Remscheid und Bad Ems studierte er fünf Semester Germanistik, Theatergeschichte und Soziologie in Köln und München. 1963 erschien mit Schützenehre in der Anthologie „Prosa Alphabet...

alle Stücke von Botho Strauß

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 06.10.1988 Münchner Kammerspiele (Regie: Dieter Dorn)