Bobby Fischer wohnt in Pasadena

(Bobby Fischer bor i Pasadena)
Deutsch von Hansjörg Betschart
2D / 2H

Gunnel hat ihren Mann Carl und ihre Kinder Ellen, 40, und Thomas, 32, ins Theater eingeladen. Harmonisch soll nun das seltene Beisammensein in Gunnels und Carls Wohnung ausklingen, wohin auch Thomas nach seiner Entlassung aus der Psychiatrie gezogen ist. Dort aber setzt sich das Theater im Privaten fort: Gunnels und Carls Ehe ist erkaltet, und auf beiden lasten Thomas' Depression und schizophrene Schübe. Umsonst suchen die Eltern einen Grund dafür. Belustigt philosophiert Thomas im Gegenzug über Wahnsinn und Normalität und erzählt von seinem Idol, dem Schachweltmeister Bobby Fischer, der "angeblich die ganze Zeit davonrennt, von einem Hotel zum anderen". Ellen, die als Lehrerin arbeitet, hat heimlich wieder zu trinken begonnen. Vor sieben Jahren hatte sie so während der Schwangerschaft ihre Tochter vorgeschädigt, die bald darauf starb. Das Familientreffen wird zum Fanal. Zwar scheinen am nächsten Morgen die Wunden verheilt, und Gunnel, Carl und Thomas fahren gemeinsam aufs Land. Ellen jedoch bleibt zurück und wird sich in der elterlichen Wohnung umbringen - eine seit langem geplante Tat.

Lars Norén

Lars Norén

Lars Norén (*1944 in Stockholm) begann bereits als Jugendlicher zu schreiben. 1963 erschien sein erster Gedichtband, bis 1980 von weiteren gefolgt, außerdem drei Romanen, von denen Die Bienenväter 1973 auch auf Deutsch erschien. 1968 sendete das...

alle Stücke von Lars Norén

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 21.10.1990 Schwedisches Fernsehen (R: Vibeke Bjelke)

DSE: 6.3.1999 Staatstheater Wiesbaden (R: Daniel Karasek)