Die Nacht singt ihre Lieder

(Natta syng sine songar)
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
2D / 3H

Ein arbeitsloser junger Mann und Vater wagt sich nicht mehr aus dem Haus. Wie gelähmt verbringt er die Tage auf dem Sofa und hängt seinen Träumen vom Schriftsteller-Dasein nach. Eine junge Frau und Mutter verzweifelt an der Passivität ihres Mannes. Sie erstickt in der engen Wohnung und will ausgehen, sich amüsieren. Noch nicht lange verheiratet, ist für beide die Ehe schon zur Last geworden, zur völligen Überforderung. Nebenan plärrt das Baby; die Eltern des jungen Mannes schauen vorbei, um sich schnell wieder zu verabschieden. Die junge Frau trifft sich abends kurzentschlossen mit einer Freundin in der Dorfkneipe. Erst spät nachts kehrt sie von ihrem Ausbruchsversuch zurück und findet die Situation daheim unverändert. Doch nun schlagen das Schweigen, die Lähmung, die Apathie um in eine Tragödie.

Jon Fosse

Jon Fosse

Jon Fosse geboren 1959 in der norwegischen Küstenstadt Haugesund, aufgewachsen am Hardanger-Fjord, lebt seit Ende der siebziger Jahre in Bergen. Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft, Dozent an der Akademie für kreatives Schreiben in...

alle Stücke von Jon Fosse

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 8.9.1997 Rogaland Teater, Stavanger (R: Kai Johnsen)

DSE: 27.9.2000 Schauspielhaus Zürich (R: Falk Richter)