EinRaumWohnung

(T1)
Deutsch von Meibrit Ahrens
1D / 3H

Das Bühnenbild besteht aus einer Wohnung, die vier verschiedene Apartments darstellt. Vier verschiedene Geschichten spielen darin, die mehr und mehr in eine münden. Sara, Mitte zwanzig, ist endlich bei ihrer Mutter ausgezogen, wird aber weiter telefonisch von ihr heimgesucht. Auch ihr Freund, Alberto, nervt Sara langsam. Zum einen will er sich mit ihr verloben, was sie völlig überflüssig findet; zum anderen neigt er zur Hypochondrie. Chico, Albertos Kumpel, ist das genaue Gegenteil. Er hält es in den eigenen vier Wänden kaum aus, ist immer auf dem Sprung, und notorisch pleite. Und dann ist da noch Saras Nachbar, Vasco. Seit seine Freundin ihn verlassen hat, igelt Vasco sich ein und badet in Selbstmitleid. Erst Sara reißt ihn aus seiner Lethargie. Zwischen Aufgekratztheit und Ermattung, Karrieredenken und Verweigerung werden José Maria Vieira Mendes' sympathische Desperados auf ihrem Zickzackkurs durchs Leben mit der Erkenntnis konfrontiert, dass man vielleicht doch irgendwann erwachsen werden muss – und Bier nicht alle Wunden heilt.

José Maria Vieira Mendes

José Maria Vieira Mendes

1976, studierte an der Universität Lissabon Jura, bevor er 1995 zu portugiesischer und deutscher Literatur wechselte. Auf Einladung der Theatercompagnie Artistas Unidos debütierte er 1998 als Dramatiker mit einem auf Kafka basierenden Monolog. 1999...

alle Stücke von José Maria Vieira Mendes

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: November 2003 Artistas Unidos, Lissabon (Regie: Jorge Silva Melo )

DSE: 17.01.2007 Maxim Gorki Theater, Berlin (Regie: Jan Jochymski)