Falscher Frieden

(The Absence of War)
Deutsch von Hannelene Limpach und Alexander F. Hoffmann
4D / 9H

"Hares Stück ist eine exzellente Studie nicht nur britischer Parteipolitik. Falscher Frieden handelt vom Kriegspielen zu Friedenszeiten, und in diesem Kampf gelten nur die Regeln des Kapitalismus. Der Politik-Virtuose George Jones beherrscht diese intuitiv - was ihn schwächt, ist das System, das ihn zum Markenartikel einer Politikfirma gemacht hat. Wahlkampf als Phrasen-Recycling, Politiker eingeschnürt im Korsett der Vorgaben ihrer PR-Manager. So erleben die Zuschauer Politik, wie sie in ihren Albträumen aussieht: immer heuchlerisch, oft vulgär, die Partei als zersplitterte Kampftruppe, der selbst das Streiten schwerfällt." (Süddeutsche Zeitung) "Was den Text auszeichnet, ist beinahe Mitleid für eine ganze Klasse: der Abstand von hämischer Diskreditierung, der Hang zur Analyse, die in der persönlichen Tragödie des Helden ihr theatralisches Zentrum hat." (Frankfurter Rundschau)

David Hare

David Hare

Sir David Hare (*1947 in St. Leonards/Sussex) studierte Englisch in Cambridge, war von 1968 bis 1971 Leiter des Portable Theatre und 1969/70 Hausautor und Dramaturg am Londoner Royal Court Theatre. 1970 zeigte das Hampstead Theatre die Uraufführung...

alle Stücke von David Hare

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 2.10.1993 Royal National Theatre, London (R: Richard Eyre)

DSE: 16.9.1994 Schauspiel Bonn (R: Daniel Benoin)