Jeder kann es gewesen sein

(It Could Be Any One of Us)
Deutsch von Inge Greiffenhagen und Bettina von Leoprechting
3D / 3H

Eine Hommage an das Krimigenre mit allen Elementen des klassischen "Whodunnit": Ein abgelegenes Herrenhaus, ein nächtliches Gewitter, flackernde Lampen, dann taumelt aus dem Arbeitszimmer blutüberströmt Mortimer Chalke, verkannter Komponist und Besitzer des Anwesens, um gleich darauf tot umzufallen. Ein Mord, und jeder kann es gewesen sein: Mortimers Bruder Bintan, seine Schwester Jocelyn, deren Partner Norris oder ihre Tochter Amy. Sie alle sind ohne Alibi und sollten nach einem Familienstreit von Mortimer enterbt werden, zugunsten von Wendy, Mortimers einstiger Klavierschülerin. Nun schwebt auch Wendy in Gefahr - oder hat sie die Anschläge auf ihr Leben nur inszeniert, um von sich als wahrer Täterin abzulenken? Durch winzige Verschiebungen im Text hält das Stück drei unterschiedliche Lösungen bereit.

Alan Ayckbourn

Alan Ayckbourn

Sir Alan Ayckbourn (*1939 in London) war ursprünglich Schauspieler, bevor er zu "Großbritanniens populärstem Gegenwartsdramatiker" (The Economist) wurde. Für seine inzwischen rund 80 Stücke ist er mehrfach ausgezeichnet worden, darunter bisher allein...

alle Stücke von Alan Ayckbourn

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 5.10.1983 Stephen Joseph Theatre, Scarborough (R: Alan Ayckbourn)

DSE: 13.2.1986 Stadttheater Bremerhaven (R: Gerlach Fiedler)