Jeffers Akt

Stück in zwei Akten
6D / 7H

Jeffers-Akt I: Der amerikanische Dichter Robinson Jeffers und seine Frau Una blicken auf ihr gemeinsames Leben zurück. Wegen seiner kulturkonservativen Position von der Kritik ausgegrenzt, findet Jeffers Rückhalt nur in Una, die ihn bis zu ihrem Tod uneingeschränkt unterstützt. Von Originalzitaten und -gedichten durchzogen, erzählt der Text von der bedingungslosen Liebe des Paares.
Jeffers-Akt II: Eine Dramatisierung von Jeffers' epischem Gedicht Mara. Der Farmer Bruce Ferguson wird von Fawn, seiner jungen Frau, mit seinem Bruder Allen betrogen. Obwohl sowohl Nachbarn als auch seine Mutter immer wieder versuchen, ihm die Augen zu öffnen, tritt er allen Anschuldigungen vehement entgegen. Als Bruce schließlich den Verstand verliert, leben alle drei weiterhin zusammen im Haus der Mutter: Fawn und Allen nun offen als Paar, Bruce, für seine Umgebung blind, an das Radio geklammert, das Nachrichten vom beginnenden Zweiten Weltkrieg sendet.

Botho Strauß

Botho Strauß

geboren 1944 in Naumburg/Saale. Nach dem Besuch des Gymnasiums in Remscheid und Bad Ems studierte er fünf Semester Germanistik, Theatergeschichte und Soziologie in Köln und München. 1963 erschien mit Schützenehre in der Anthologie „Prosa Alphabet...

alle Stücke von Botho Strauß

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 21.04.1998 Hebbel-Theater, Berlin (Regie: Edith Clever)