Mein Zinkbett

(My Zinc Bed)
Deutsch von Michael Walter
1D / 2H

Paul Peplow war Trinker und ein viel versprechender junger Dichter. Jetzt, Anfang dreißig, ist er zwar trocken, leidet aber unter einer Schreibblockade. Er schlägt sich mit journalistischen Gelegenheitsarbeiten durch und soll ein Interview mit dem Software-Tycoon Viktor Quinn führen. Das Gespräch verläuft unerwartet: Viktor verwickelt Paul in eine zunehmend persönliche Debatte über Abhängigkeit und erweist sich als guter Kenner von Pauls Lyrik. Fasziniert von der Persönlichkeit Viktors, willigt Paul ein, für ihn zu arbeiten. Bald trifft er Viktors junge Frau Elsa, die ihn sofort magnetisch anzieht. Viktor forciert das Liebesverhältnis der beiden - ein kühl kalkuliertes Experiment. Paul beginnt wieder zu trinken, unterstützt von Viktor, der ihn systematisch zum Alkohol verführt. Im Rausch gewinnt Paul seine Fähigkeit zu schreiben wieder. Doch irgendwas an Viktors Plan scheint nicht zu funktionieren, die Geister, die er rief, erweisen sich als unberechenbar. In "schnellen, ironisch pointierten Dialogen" (Frankfurter Rundschau) zeigt Hare, wie aus Idealisten Zyniker geworden sind, die ihre alte Wut auf die Gesellschaft nurmehr gegen sich selbst richten.

David Hare

David Hare

Sir David Hare (*1947 in St. Leonards/Sussex) studierte Englisch in Cambridge, war von 1968 bis 1971 Leiter des Portable Theatre und 1969/70 Hausautor und Dramaturg am Londoner Royal Court Theatre. 1970 zeigte das Hampstead Theatre die Uraufführung...

alle Stücke von David Hare

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 7.9.2000, Royal Court London, Regie: David Hare