Milas Welt

2D, empfohlen ab 10 Jahre

Ein Stadturlaub in Berlin. Mila ist abends allein im Hotelzimmer: Ihre Eltern sind ausgegangen, und ihre große Schwester Lara hat die Gelegenheit genutzt, heimlich loszuziehen. Einsam fühlt sich Mila nicht, schließlich hat sie ihr Handy, der Klassenchat läuft, auf YouTube sendet die Vloggerin i-Torch das Neueste aus ihrem Leben, und ab und zu meldet sich Milas Oma, die ihr neues Smartphone ausprobiert. Aber als sie eine gruselige Sprachnachricht bekommt, wird es Mila doch mulmig. Von der Tür kommen unheimliche Geräusche, ihre Eltern sind nicht zu erreichen, und im Netz findet sich wenig Beruhigendes. Mila schaltet das Handy aus – aber jetzt ist sie erst recht allein! Kaum ist sie wieder online, meldet sich Lara: Pleite, frierend und fast ohne Akku hat sie sich in der Stadt verlaufen – jetzt sind Mila und ihr Handy gefragt. Mit kriminalistischem Geschick und Einfallsreichtum arbeitet Milas Klasse zusammen, um Lara sicher ins Hotel zurückzubringen, bevor ihr Fehlen auffällt.

«Es ist großartig, was Thilo Reffert aus den Zutaten – Mädchen und Smartphone – herausholt, und das auch noch analog. Ganz ohne pädagogischen Zeigefinger bricht das Stück die typische Selbstbezüglichkeit von Handybenutzern jeden Alters auf. Das geschieht auf so amüsante Weise, dass sich auch jugendliche Digital Natives gern darin wiedererkennen dürften.» (Schwäbisches Tagblatt)

Thilo Reffert

Thilo Reffert

Thilo Reffert, geboren 1970 in Magdeburg, schreibt Theaterstücke, Hörspiele und Romane. Für seine Hörspiele erhielt er unter anderem den Hörspielpreis der Kriegsblinden und den Deutschen Hörspielpreis (2010, für Die Sicherheit einer geschlossenen...

alle Stücke von Thilo Reffert

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 22.04.2017 Landestheater Tübingen (Regie: Grete Pagan)