Minna

Deutsch von Ingrid Rencher
5D / 6H

Vom "Soldatenglück" kann keine Rede sein, und ihre lange Trennungszeit beenden hier Minna von Barnhelm und Major von Tellheim mitten auf einem Schlachtfeld. Gespenstisch baumeln über der Bühne zwei Gehenkte, die Minna warnend von Tellheims Grausamkeit berichten, doch wider besseres Wissen, unbeirrt und masochistisch hält diese an der Liebe zu ihrem Verlobten fest. Lessings Lustspiel deutet Barker um zu einem schwarzhumorig-fatalistischen Szenario des Schreckens, das die (pseudo-)Errungenschaften der Zivilisation und die Überzeugungen der Aufklärung neu zur Diskussion stellt.

Howard Barker

Howard Barker

Howard Barker (*1946 in London), Autor, Maler, Regisseur und Historiker, debütierte 1970 mit Cheek am Londoner Royal Court Theatre. Seither hat er sich als einer der innovativsten und anspruchsvollsten Dramatiker Englands etabliert, dessen "Theatre...

alle Stücke von Howard Barker

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 29.9.1994 Theater m.b.H, Wien (R: Johanna Tomek)