Deutsche Ärzte grenzenlos

2D / 1H

Bei Anton Tschechow, selbst Mediziner, werden Ärzte von Ängsten und Desillusionierung geplagt; bei Henrik Ibsen agieren Realisten mit großer Hybris, und stets sind sie alles andere als die sprich - wörtlichen Götter in Weiß. Tuğsal Moğuls Deutsche Ärzte grenzenlos sucht durch die literarisch-historische Perspektive den Blick auf die Gegenwart. Schlaglichtartig wird ein Querschnitt durch den heutigen Krankenhausalltag gezeigt, vom Chefarzt über die Verwaltungsdirektorin bis zur Reinigungskraft. Fragen stellen sich nach der technischen Machbarkeit und Notwendigkeit von Operationen, nach Gewinnmaximierung und wie sehr sich die eigenen Ansprüche und Ideale noch mit der rauen Wirklichkeit vereinbaren lassen. Es entsteht das dichte Bild eines Apparats kurz vor dem Kollaps, eines globalisierten Wettbewerbs um Fachkräfte auf Kosten schwächerer Länder, der Kommerzialisierung der Medizin und ihrer unmenschlichen Arbeitszeiten, sodass Ärztinnen und Ärzte immer öfter selbst behandlungsbedürftig sind.

Tugsal Mogul

Tugsal Mogul

Tuğsal Moğul wurde 1969 in Neubeckum geboren. Der diplomierte Schauspieler, Theatermacher, Anästhesist und Notarzt studierte neun Jahre parallel Medizin an den Universitäten Hannover, Wien und Lübeck sowie Schauspiel an der Hochschule für ...

alle Stücke von Tugsal Mogul

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 16.01.2021 Theater Münster (Regie: Tuğsal Moğul)