Das Himmelszelt

(The Welkin)
Deutsch von Corinna Brocher
13D / 2H

März 1759. Während der Komet Halley auf die Erde zurast, sollen in einem englischen Dorf zwölf Frauen als Geschworene in einem Gerichtsprozess das Urteil über eine mutmaßliche Kindsmörderin fällen. Die Schuld der Angeklagten scheint festzustehen; allerdings behauptet sie, seit kurzem schwanger zu sein, was sie zumindest vor dem Galgen retten würde. Doch wie lässt sich in einem so frühen Stadium überprüfen, ob sie lügt oder die Wahrheit sagt? Abrupt herausgerissen aus ihrem Alltag, bedrängt von einem auf der Straße tobenden Mob und konfrontiert mit einem Rechtssystem, das ihnen fremd und feindlich gegenübersteht, müssen die zwölf ganz unterschiedlichen Frauen über Leben oder Tod entscheiden. Vernunft trifft dabei auf Aberglauben, gottesfürchtiger Gehorsam auf offene Rebellion, und der weibliche Körper wird zum Schlachtfeld patriarchaler Positionen.

»Wieder gelingt es Lucy Kirkwood beeindruckend, in einem Mikrokosmos globale Themen zu verhandeln. Sie untersucht die Strukturen der Gewalt, denen Frauen seit Jahrhunderten ausgesetzt sind und die darin ihrerseits zu passiven Komplizinnen, zu Opfern oder Täterinnen werden.« (The Guardian)
»Ein großes, packendes und (fast) rein weibliches Ensemblestück.« (The Stage)
»Nachdrücklich gibt Das Himmelszelt jenen eine Stimme, die dank ihres Geschlechts und ihres niedrigen sozialen Ranges von der Geschichtsschreibung meist ausgeblendet wurden.« (Financial Times)
»Ein mitreißendes Drama voller Wunder, Witz und Wut.« (Metro)

Lucy Kirkwood

Lucy Kirkwood

Lucy Kirkwood, geboren 1984, studierte Literatur in Edinburgh und schreibt seit 2007 für das Theater. Sie war Hasuautorin der Theatergruppe Clean Break und schreibt derzeit ein neues Stück für den Manhattan Theatre Workshop. Ihr jüngstes Stück wurde ...

alle Stücke von Lucy Kirkwood

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 22.01.2020 National Theatre, London (Regie: James Macdonald)

DSE: 27.09.2020 Burgtheater Wien (Regie: Tina Lanik)