11​/11

Schweizer Buchpreis für Sibylle Berg

11.11.2019Sibylle Berg hat für ihren Roman GRM- Brainfuck (Kiepenheuer & Witsch) den diesjährigen Schweizer Buchpreis gewonnen.

In der Begründung der Jury heißt es: »Sibylle Berg ist das Kunststück gelungen, einen Roman zu schreiben, der formal Avantgarde ist und inhaltlich die Lesenden im Innersten packt. Mit sarkastischem Ingrimm begleitet sie vier Londoner Jugendliche aus kaputten Familien durch die Horrorszenarien einer deregulierten Gesellschaft und weiter in die Zukunft, in die Diktatur der künstlichen Intelligenz. Dem entfesselten Kapitalismus setzt die Autorin ihre entfesselte Fantasie entgegen. Eine kompromisslose Gesellschaftskritik in hochexplosiver Sprache, mit Spreng-Sätzen und bösem Witz.«

Die Bühnenbearbeitung von GRM ist in Vorbereitung.