12​/11

Erstaufgeführt: »Anatomie eines Suizids« von Alice Birch

12.11.2019 – Carol, Anna, Bonnie – in Anatomie eines Suizids führt Alice Birch drei durch ein gemeinsames Trauma verbundene Frauengenerationen parallel, lässt sie sich ineinander spiegeln und fortschreiben. Am 17. Oktober war am Deutschen Schauspielhaus Hamburg die deutschsprachige Erstaufführung (Regie: Katie Mitchell).
 
»Darum geht es hier. Um das Sterben. Das Sterben-Wollen, sogar, das Nicht-leben-Können, das Trotzdem-leben-Müssen, für jemand anderen nämlich, und um die Kraft, die das alles kostet … die Struktur (ist) nicht nur klug vorgegeben, sondern meisterhaft gelöst.« (Hamburger Abendblatt)
 
»Wie eine Partitur liest sich das Stück, drei Stimmen nebeneinander gesetzt, mit wiederkehrenden Motiven, komponiert wie eine Fuge … Alice Birch hat ein kluges, trauriges und poetisches Stück geschrieben, das Katie Mitchell präzise und mit nahezu perfektem Timing inszeniert. Dadurch kommt man den drei Frauen, eindringlich gespielt von Julia Wieninger, Gala Winter und Sandra Gerling, sehr nah. Ein beeindruckender Abend, berührend, anstrengend, aber unbedingt sehenswert.« (NDR Kultur)