27​/05

Rowohlt Autor_innen schreiben für die „Bochumer Short Cuts“

27.05.2020 – Seit dem 19. Mai läuft bereits das Online-Projekt Bochumer Short Cuts des Schauspielhaus Bochum, bei dem auch Autor_innen des Rowohlt Theater Verlags vertreten sind. Insgesamt 14 Dramatiker_innen haben szenische Miniaturen geschrieben, die vom Jetzt handeln, von der außergewöhnlichen Situation, in der wir alle miteinander und jede*r für sich allein stecken, die für alle gleich und für jede*n anders ist. Aus diesen Texten wurden Kurzfilme gedreht.
Den Anfang machte Sibylle Berg mit dem Text Für immer, über die Auflösung eines Lebens inmitten der letzten Zuckungen der westlichen Welt – das Video finden Sie hier.
Weiter geht es am kommenden Samstag, 30. Mai, mit Interview von Ibrahim Amir und am 04. Juni mit Michel DecarZitronenfalter.
In den nächsten Wochen folgen dann noch Niemandeland von Elfriede Jelinek und Ankunft in Europa von Gerhild Steinbuch, es lohnt sich also, dran zu bleiben.

Portrait von