09​/10

»Albtraumhafter Escape Room« – »Blaue Stille« von Maya Arad Yasur uraufgeführt

09.10.2020 – Am 2. Oktober wurde Blaue Stille von Maya Arad Yasur, entstanden als Auftragswerk, am Landestheater Schwaben, Memmingen, uraufgeführt (Regie: Sapir Heller).

»Ein Post-Lockdown-Stück, in dem das Draußen zu einer noch größeren Ungewissheit geworden ist als dieses merkwürdige Drinnen. Das Dasein ist ein einziger Escape Room geworden, der seine Bewohner vor ein Rätsel nach dem anderen stellt, ohne eine attraktive Perspektive oder einen wirklichen Ausweg zu bieten. Arad Yasur lässt grundlegende Gewissheiten ins Wanken geraten ... Sapir Heller inszeniert den Text mit großem Gespür für Komik und Lust an der Überzeichnung.« (Die deutsche Bühne)

»Blaue Stille ist ein seltsames Stück, seltsamer und deutungsoffener noch als das 2019 ebenfalls von Sapir Heller am Münchner Volkstheater inszenierte Amsterdam, aber wie dieses auf quasi-kriminalistischer ›Wahrheits‹-Suche, wobei Enthüllungen und Verschleierungen schwer voneinander zu unterscheiden sind. Als ›Theaterstück in fünf Zimmern‹ ... hat es ein bisschen was von Sartres ›Geschlossene Gesellschaft‹ – die beiden Figuren sind einander auf Gedeih und Verderb ausgeliefert –, Becketts ›Warten auf Godot‹ sowie von einem albtraumhaften Escape Room, in dem der Weg nach oben zwischen den Leichen im Keller endet und in einem Kleiderschrank ein Mädchen hängt ... Heller hat ein Händchen für die eigenwilligen, nicht-realistischen Bewegungssprachen, nach denen die Stücke der israelischen Autorin verlangen.« (Nachtkritik)

»Ein fabelhaftes, höchst konzentriertes, temporeiches, spannendes Kombinationsspiel … Nichts ist sicher in diesem eigenwilligen Escape-Raum des Lebens. Das hat Heller fein herausgearbeitet, mit Schauspielern, die sich mit großer Spiellust einlassen auf die Blaue Stille.« (Memminger Zeitung)

 


Portrait von Maya Arad Yasur

Vita

Stücke

alle Stücke…

Links