Der Cleopatra Club

(The Cleopatra Club)
Deutsch von Wieland Schulz-Keil
1D / 4H

Beim internationalen Filmfest in Kairo kündigt sich ein Skandal an: der Film «Liebe am Abgrund», eine Liebesgeschichte zwischen einem Palästinenser und einer Jüdin, wurde in letzter Sekunde ausgeladen. Bei der morgigen Pressekonferenz will Thomas, Regisseur und diesjähriger Ehrengast, eine Protestaufruf verlesen, unterschrieben von vielen großen Namen des Filmgeschäfts. Nur ein Name fehlt ihm noch: der von Mark, dem Vorsitzenden der Festivaljury. Die beiden sind seit Jahrzehnten lose miteinander bekannt. Mark willigt zögernd ein, nicht ahnend, dass er und Thomas damit in die Mühlen des ägyptischen Geheimdienstes geraten. Die Errungenschaften der Aufklärung treffen auf einen brutalen Polizeistaat, seinerseits gefährdet durch den Terror islamistischer Fundamentalisten. Gewissensfragen stellen sich: Wie opportunistisch darf oder muss man sein, um ein System zu stützen, dessen Alternative ein viel rigideres sein könnte? Wie sehr muss man in einem grundlegend anderen Land westliche Werte relativieren, wie sehr muss man sie verteidigen? Und wessen Interessen ist damit gedient? Aus unorthodoxer Perspektive verhandelt Der Cleopatra Club den Clash zweier Kulturen, die schon in sich brüchig sind.

Paul Schrader

Paul Schrader

Paul Schrader (* 1946 in Grand Rapids, Michigan/USA) zählt zu den wichtigsten Vertretern des „New Hollywood“. In einer streng calvinistischen Familie aufgewachsen, studierte er zunächst Theologie und Philosophie, bevor er sich dem Filmstudium an der ...

alle Stücke von Paul Schrader

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.


DSE: 19.01.2011 Stadttheater Walfischgasse, Wien (Regie: Rupert Henning)