Zwei Herren am Strand

Bühnenfassung von Ilja Richter
1D / 2H

Charlie Chaplin und Winston Churchill, die beide mit Depressionen zu kämpfen hatten, verband eine jahrelange Freundschaft, was durch Briefwechsel und historische Zeugnisse belegt ist. Michael Köhlmeier hat mit dem Blick des großen, phantasievollen Erzählers erkannt, was in diesem unglaublichen Paar, dem armen Tramp und dem großen Staatsmann, steckt: die Geschichte des 20. Jahrhunderts zwischen Kunst und Politik, Komik und Ernst. Ilja Richter hat eine Bühnenfassung geschrieben, die mit drei bis vier Darsteller_innen auskommt und mühelos den Bogen schlägt vom intimen Zwiegespräch zweier Seelenverwandter zu den tosenden Zeitläuften einer aus den Fugen geratenen Welt. „Der Roman ist auch interessant, nicht nur durch das, was er erzählt, sondern durch das, über was er schweigt.“ (Frankfurter Rundschau) „Es ist ein klug verschachtelter, intellektuell anregender und vergnüglicher Roman, der historisch Verbürgtes und frei Erfundenes literarisch überzeugend vereint.“ (Tages-Anzeiger)

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.