We have a situation here

Deutsch von Kerstin Daiber
2D / 2H

Vier kurze Lebensabschnitte von vier verschiedenen Paaren: In der Neufassung von Die ­Furien eskaliert die Aussprache zwischen Barry und seinem Freund mit antiker Wucht. Liebesdienst GmbH beobachtet zwei Frauen beim Warten auf eine ­bizarre Therapie, während Hassverbrechen den perfekten Mord entwirft. Und in Nach der Hochzeit gerät ein Road Trip zum ultimativen Albtraum.

«Es sind durchweg höchst beunruhigende Blicke auf unsere Gesellschaft, die Neil LaBute zeichnet. Hinter der Fassade partnerschaftlicher Zuneigung verbergen sich häufig die Risse von Gewalt, Exzess, Mitleidlosigkeit.» (Theater der Zeit)
«Die Aktualität von LaButes Streiflichtern der amerikanischen Lügengesellschaft, deren Sprachrohr heute Präsident Trump ist, kommt hier bitter zum Tragen.» (Nachtkritik)
«Der scharf geschliffene Ton LaButes ist immer noch Überraschung pur … Derart eng fokussiertes Schreiben, komplex und kompakt, gibt es im deutschsprachigen Theater nicht … Ein Abend der Entdeckungen – voll von finsteren Farben, voll Horror und Witz.» (Deutschlandfunk)

Vier Einakter:
a) Die Furien (The Furies_2016)
b) Hassverbrechen (Hate Crime)
c) Liebensdienst GmbH (Love Incorporated)
d) Nach der Hochzeit (After the Wedding)

Neil LaBute

Neil LaBute

Neil LaBute (*1963 in Detroit, aufgewachsen in der Nähe von Spokane) studierte Film- und Theaterwissenschaft an der Brigham Young University in Provo/Utah, an der University of Kansas und an der New York University, wo er am Graduate Dramatic Writing ...

alle Stücke von Neil LaBute

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.


DSE: 05.03.2017, Theater Konstanz (Regie: Johanna Wehner, Ingo Putz, Andreas Bauer & Neil LaBute)