Wir haben getan, was wir konnten

Eine medizinisch-theatrale Recherche über Leben und Tod im deutschen Gesundheitswesen
1D / 2H

Anhand von drei Fällen aus der jüngsten deutschen Kriminalgeschichte werden Zustände und Grenzen eines maroden Gesundheitssystems durchleuchtet, in dem jahrelang aus Profitinteressen von Klinikkonzernen und der Pharmaindustrie aus Patientinnen und Patienten „Kundinnen und Kunden“ gemacht wurden und in dem für das medizinische Personal knallharte Leistungsvorgaben galten. Ohne den Hintergrund dieses auf ökonomische Effizienz getrimmten Systems, in dem der Mensch vor allem als Ware zählt, wären die drei Fälle kaum denkbar, und durch ihre Tabuisierung gelangen sie nur selten an die Öffentlichkeit. Tuğsal Moğul begibt sich daher auf die Reise in abgeschlossene Räume, zum Beispiel auf die Intensivstation oder in das Hinterzimmer einer Apotheke …

Tugsal Mogul

Tugsal Mogul

Tuğsal Moğul wurde 1969 in Neubeckum geboren. Der diplomierte Schauspieler, Theatermacher, Anästhesist und Notarzt studierte neun Jahre parallel Medizin an den Universitäten Hannover, Wien und Lübeck sowie Schauspiel an der Hochschule für ...

alle Stücke von Tugsal Mogul

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 12.09.2020 Schauspielhaus Hamburg (Regie: Tuğsal Moğul )