Der unsichtbare Apfel

Besetzung variabel

Igor ist ein merkwürdiges Kind. Er berührt Dinge, um sie zu verstehen, malt Kreise auf Hauswände und sortiert Schachteln in Schachteln ein. Während er älter wird, übt er das Schmelzen, entdeckt das Nichts und bezweifelt die Endlichkeit. Er verliebt sich und trägt eine Last, die zu schwer ist, er trifft auf den Tod und versucht schließlich, hundert Tage ohne Licht und Geräusche zu verbringen. Seine Reise führt ihn an die Grenzen der Vernunft und verändert seine Wahrnehmung der Welt für immer. Robert Gwisdek schreibt in seinem Debütroman mit einer solchen Sprachmacht und Fantasie über Wahrheit, Wahnsinn und Liebe, dass man das Leben danach mit anderen Augen sieht.
»Eine fantastische Achterbahnfahrt durch Zeit, Raum und geometrische Formen.« (Deutschlandfunk)
»Wem Kafkas Verwandlung schon immer zu kurz und zu realistisch war, der wird mit Der unsichtbare Apfel seine Freude haben.« (B5 aktuell)
»Eine philosophisch-durchgeknallte Reise an verschiedene Orte innerhalb und außerhalb (des) Bewusstseins … Wer Lust hat, die Gedankenkapriolen mitzumachen … wird sich prächtig unterhalten.« (Rolling Stone)

Robert Gwisdek

Robert Gwisdek

Robert Gwisdek, geb. 1984, hat die Schule abgebrochen und als Schauspieler gearbeitet, er ist Sänger und Texter der Band Käptn Peng und die Tentakel von Delphi, filmt, schreibt und schneidet Musikvideos und Kurzfilme, baut Möbel und übt das Üben. Er ...

alle Stücke von Robert Gwisdek

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 24.01.2021 Theater Münster (Regie: Mathias Spaan)

zum roman

Der unsichtbare Apfel bei KiWi