For the one and only

Deutsch von Anne Schöfer
2H

"Wir haben die Chance verpasst, jung zu sterben, und jetzt müssen wir das Beste machen aus dem Rest." Im Text der beiden jungen belgischen Autoren stehen zwei Männer am Tresen - knapp 30-Jährige an der Jahrtausendwende, stellvertretend für viele. Sie tauschen ihre Frauengeschichten aus und versuchen dabei herauszufinden, ob sie überhaupt Frauengeschichten haben wollen, jemals wollten, jemals hatten. Vielleicht wären ja Männergeschichten eine Lösung, oder Abstinenz. In ihrer Orientierungslosigkeit scheint sich auch der Geschlechterkampf verlagert zu haben: Vor den Kampf mit dem anderen Geschlecht tritt der mit sich selbst und der eigenen sexuellen Identität. Ein Abend aus dem Alltag unserer kleinen Geschichten mit den großen Fragen zwischen dem vierten und fünften Glas.

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.


DSE: 12.2.2000 Schauspiel Leipzig (R: Matthias von Hartz)