Stadt der Krieger

4D / 8H

"Ich bin jetzt ein Krieger", verkündet der junge Miko lapidar seiner entsetzten Familie und zieht von nun an als Samurai durch die Stadt. Er trifft Anton, einen Polizisten, der sich mit Sprengstoffen auskennt und von der finalen Explosion träumt, seine Vision von der "Erlösung" aller. Das Trio infernale komplettiert Marlon, der sich keine Illusionen über ein mögliches Ziel des Terrors macht: "Ich bin ein Schatten der Rebellion - das, was davon übrig bleibt." Die drei erleben Gewalt in all ihren Facetten: archaische Gewalt, die Gewalt der Ordnung, Gewalt als Selbstzweck. Die drängendste Frage aber, die nach dem "Warum", bleibt unbeantwortet. Sie ist das Spannungszentrum des Stücks, ein schwarzes Loch, um das alles kreist und das doch eine provozierende Leerstelle bleibt.

Tim Staffel

Tim Staffel

Tim Staffel (*1965 in Kassel) hat in Gießen Angewandte Theaterwissenschaft studiert. Seit 1993 lebt er in Berlin und arbeitet in Performances mit den Musikern Spin-O und SMAT zusammen. 1994 erhielt er ein Stipendium des Deutschen Literaturfonds, 1996 ...

alle Stücke von Tim Staffel

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 1.10.1994 Theater Oberhausen (R: Friderike Vielstich)