Bartsch, Kindermörder

Eine Selbstdarstellung Mit Texten aus den Briefen Jürgen Bartschs an Paul Moor
1H

Die Presse nannte Jürgen Bartsch die "Bestie von Langenberg", den "kalten Metzgergesellen und Kirmesmörder". Zwischen 1962 und 1966 hatte er vier Jungen gequält und ermordet, bei der ersten Tat gerade selbst 15 Jahre alt. Die breite Öffentlichkeit stufte ihn als "zweitschlimmsten Verbrecher des Jahrhunderts" ein - nach Hitler, noch vor Stalin. 1967 wurde Bartsch zu "lebenslänglich" verurteilt, später wurde dieser Spruch in zehn Jahre Jugendstrafe und Unterbringung in einer Heil- und Pflegeanstalt umgewandelt. 1976 starb Jürgen Bartsch aufgrund ärztlicher Fahrlässigkeit bei einem von ihm selbst beantragten Kastrationseingriff. In der Haft begann Jürgen Bartsch einen jahrelangen Briefwechsel mit dem amerikanischen Journalisten Paul Moor. Aus den über 400 Briefen an Moor hat Oliver Reese einen Bühnenmonolog herausgearbeitet, der sich auf die Geschichte des Kindes und Heranwachsenden konzentriert.

Oliver Reese

Oliver Reese

Oliver Reese (*1964 in Schloss Neuhaus bei Paderborn) studierte Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Theaterwissenschaft und Komparatistik in München und arbeitete als Regieassistent u.a. an den Münchner Kammerspielen und am Düsseldorfer ...

alle Stücke von Oliver Reese

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 24.9.1992 Ulmer Theater (R: Oliver Reese)