Die schöne Fremde

3D / 6H

In Amerika hatte die Mutter Mirjam gewarnt: "Deutschland ist wunderschön. Wenn nur nicht die Deutschen wären." Doch ausgerechnet in einen Deutschen verliebt sich Mirjam, reist zu ihm nach Berlin. Nahe Buchenwald bleibt ihr Zug stecken, und sie landet allein in einer Weimarer Hotelbar. Hier trifft sie auf Ausländerhass, Gewalt und nazistisches Gedankengut. Aggressiv reagieren sich die Stammtisch-Maulhelden an einem jungen Polen ab, der kurz darauf stirbt. Dann ist die "schöne Fremde" dran. Die jedoch geht wider Erwarten in die Offensive, muss dabei allerdings erfahren, dass Gerechtigkeit nicht jedermanns Sache ist. Auch die Beziehung zu ihrem deutschen Lebenspartner wird erschwert: Beide können sich kaum mehr als Individuen begegnen, sondern als Nachkommen einer Opfer- und Tätertradition.

Klaus Pohl

Klaus Pohl

Klaus Pohl (*1952 in Rothenburg ob der Tauber) war nach seiner Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Berlin Schauspieler, u.a. am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, am Thalia Theater Hamburg und am Schauspielhaus Zürich. Sein erstes Stück, Da nahm ...

alle Stücke von Klaus Pohl

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 12.5.1991 Ruhrfestspiele Recklinghausen (R: Johannes Klaus)