Der Clarisse-Komplex

Bearbeitet von Hans Neuenfels und Jochen Wermann, entwickelt aus Robert Musils Roman Der Mann ohne Eigenschaften
3D / 12H

Neuenfels und Wermann haben aus dem Mann ohne Eigenschaften den "Komplex Clarisse", wie Musil ihn selbst nannte, herausgelöst. Das Wiedersehen dreier einstiger Jugendfreunde, inzwischen angegraute müde Mittvierziger: Walter, ein Künstler, der seinen Zenit überschritten hat, Ulrich, die Titelfigur von Musils Roman, und Clarisse, die eine freudlose Ehe an Walter bindet, begeben sich auf das Schlachtfeld des Bewusstseins. Unterdessen geistert der Frauenmörder Moosbrugger als "Tatmensch" und Gegenbild zu all den zaudernden Gedanken- und Emotions-Artisten durch die Szene ... "In Clarisse liegt das, was Musils Buch im Innersten antreibt, blank und zur Besichtigung freigegeben auf dem Seziertisch, ein wenig wie ein Herz, das zur Organspende bereitgemacht ist. Ein blutiger Klumpen aus Sehnsucht nach einem Leben, das mehr als bloß ist." (Der Spiegel)

Robert Musil

Robert Musil

Robert Musil (*1880 in Klagenfurt, gestorben 1942 in Genf) studierte an der Technischen Militärakademie Wien, brach seine Offiziersausbildung ab und wurde Maschinenbauingenieur. Von 1903 bis 1908 studierte er Philosophie, Psychologie, Mathematik und ...

alle Stücke von Robert Musil

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 5.6.1996 Bayerisches Staatsschauspiel/Cuvilliéstheater, München (R: Hans Neuenfels)