Hausputz

(Takaritás)
Deutsch von Ilma Rakusa
2D / 2H

Der leergeräumte Salon einer alten Villa. Klára, die ehemalige Dienerin, spätere Gefährtin des Hausherrn, der junge Jóska und das Dienstmädchen Zsusza vollziehen ein bizarres Großreinemachen und geraten dabei in eine rituelle Spirale von Erinnerungs- und Traumbildern. Ungestillter Lebenshunger zieht alle drei in einen Sog von ebenso erotischer wie gefährlicher Spannung. Während sie sich immer mehr einkreisen, räumen sie nach und nach die alten Möbel wieder ein, hängen Bilder zurück an ihren alten Platz. Aus seinem lebensgroßen Konterfei steigt zum Schluss András, der Hausherr als junger Mann - als sei er nach wie vor lebendig. Eine "Comedia perpetua" mit politischer Dimension und musikalischer Struktur. In gewisser Hinsicht ist die Oper Vorbild für diesen Text, der Arien, Duette und Terzette zu einer Interaktion verschmilzt.

Péter Nádas

Péter Nádas

Péter Nádas (*1942 in Budapest) wurde mit 16 Jahren Vollwaise. Nach einem Chemiestudium arbeitete er als Fotoreporter und Journalist. 1967 veröffentlichte er einen ersten Band mit Erzählungen. Sein erster Roman, Ende eines Familienromans (1979), ...

alle Stücke von Péter Nádas

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 14.11.1980 Györ (R: János Szikora)

DSE: 18.6.1995 Stadttheater Konstanz (R: Antje Lenkeit)