Moskauer Gold

(Moscow Gold)
Deutsch von Hannelene Limpach und Alexander F. Hoffmann
8D / 24H

Nach einem rasanten Rückblick auf die Frühgeschichte der Sowjetunion springt die Handlung ins Jahr 1992 und zeigt, was aus den Träumen der jungen Revolution geworden ist: Verknöcherte Politgreise und Bürokraten schicken einander noch aus dem Sarg ins Exil und vor die Exekutions-Kommandos, kämpfen für ihre eigenen Privilegien, während sich die Bevölkerung aufreibt, um nur die primitivsten Lebensbedürfnisse zu stillen. Auf einem gigantischen Tisch, von drei parzenähnlichen Putzfrauen immer aufs Neue gereinigt, spielt sich der Kampf aller gegen alle ab: Gorbatschow macht politisch Karriere, Jelzin boxt sich vorwärts, freundliche Ehemänner werden als langjährige Folterknechte zweifelhaft gewordener Ideale entlarvt, Frauen verlieren ihre Söhne in sinnlosen Kriegen, eine Moskauer Mafia kämpft für die Versorgung der Prominenz mit Westgütern, Republiken sagen sich los, die Mauer fällt, Ceauscescu wird ermordet und erwacht triumphierend zu neuem Leben.

Tariq Ali

Tariq Ali

Tariq Ali wurde 1943 in Lahore geboren. Seine Schulzeit verbrachte er in Pakistan und am Exeter College Oxford, wo er Politik, Philosophie und Volkswirtschaft studierte. In den 60er Jahren war er politisch stark engagiert und arbeitete eng mit der ...

alle Stücke von Tariq Ali

Howard Brenton

Howard Brenton

Howard Brenton (*1942 in Portsmouth) studierte in Cambridge englische Literatur und war Schauspieler und Autor bei verschiedenen experimentellen Theatergruppen. 1969 zeigte das Londoner Royal Court Theatre die Uraufführung seines ersten ...

alle Stücke von Howard Brenton

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 20.9.1990 Royal Shakespeare Company, London (R: Barry Kyle)

DSE: 17.5.1991 Ruhrfestspiele Recklinghausen (R: Hansgünther Heyme)