Flimmern

(Kami o kakiageru)
Deutsch von Sabine Mangold
3D / 4H

Sommerhitze in der Stadt. Der Dauer-Student Nakagawa will bei Tomoyo, seiner Freundin, übernachten. Tomoyo kann sich nicht entscheiden, was sie von Nakagawa will, und setzt ihn erst mal vor die Tür. Zurück zu Hause, taucht bei Nakagawa sein Kumpel Murai auf und bleibt. Murai leidet unter Herzrasen und Atemnot. Der Stress seines Bürojobs laugt ihn aus. Dann lernt Murai Nakagawas Nachhilfeschülerin kennen und beginnt sich zu verlieben. Unterdessen versucht Tomoyo die Annäherungsversuche ihres Kollegen abzuwehren. Später geht sie in der Dunkelheit spazieren und trifft unten am Fluss ein älteres Ehepaar. Die beiden halten es in ihrer Wohnung nicht mehr aus, seitdem ihr Kind gestorben ist, und kommen hierher, um Glühwürmchen zu beobachten. Den nächsten Abend verbringt Tomoyo wieder mit Nakagawa. Diesmal verschwindet er aus freien Stücken und gesellt sich zum Ehepaar am Fluss. In eigenwilligen Bildern, erotisch aufgeladen und dennoch voller Einsamkeit, folgt Flimmern sieben Menschen auf ihren verschlungenen Wegen durch die Nacht. Ihre innere Unruhe, ihr Erlebnishunger, ihre Trauer haben sie aus dem Gleichgewicht gebracht und in Widerspruch gesetzt zu einem Gesellschaftssystem, dessen Säulen Pflichtgefühl und effizientes Handeln sind.

Toshirô Suzue

Toshirô Suzue

Toshirô Suzue, 1963 geboren, leitet in Kyoto als Autor, Schauspieler und Regisseur die Theaterkompagnie Hachiji-Han. Sein Stück Flimmern wurde mit dem Kishida-Dramatikerpreis ausgezeichnet. Zusammen mit anderen Dramatikern gibt er das Magazin LEAF ...

alle Stücke von Toshirô Suzue

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 25.8.1995 Hachiji-han in Shiseki Bunka Kaikan, Nara City (R: Toshirô Suzue)

DSE: 04.03.2004 Schauspielhaus Düsseldorf in Koproduktion mit dem Forum Freies Theater (R: Gustav Rueb)