Karate-Billi kehrt zurück

3D / 6H, Zwei Posaunisten

Billi Kotte ist frei. Früher war er ein goldmedaillenverdächtiger DDR-Zehnkämpfer, dann hat man ihn eingesperrt, kurz vor dem Abflug des Olympiateams. Dreizehn Jahre hat er wegen 'dringendem Ausreiseverdacht' in der Psychiatrie verbracht. Jetzt, nach der Wende, ist er entlassen worden und kommt nach Hause zurück - zurück zu den Verwandten und Freunden, die ihn damals denunziert haben.
"Klaus Pohl hat mit verblüffender Präzision die Fäden geknüpft, in denen am Ende alle Figuren ... gefangen und miteinander durch Bett und Politik verbrecherisch verbunden sind. In grotesker, aber dramatisch (und realistisch) plausibler Zuspitzung zeigt Pohl die Bürger einer ehemaligen DDR-Gemeinde in den Fängen der ebenso unheimlich wie spießig-banal operierenden Staatssicherheit." (Theater heute)

Klaus Pohl

Klaus Pohl

Klaus Pohl (*1952 in Rothenburg ob der Tauber) war nach seiner Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Berlin Schauspieler, u.a. am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, am Thalia Theater Hamburg und am Schauspielhaus Zürich. Sein erstes Stück, Da nahm ...

alle Stücke von Klaus Pohl

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 16.5.1991 Deutsches Schauspielhaus Hamburg (R: Klaus Pohl)

Übersetzungen


Englisch