Spinnen

2D / 2H

Psychiatrie, offene Station. Auf den Sesseln des Raucherraums - vor dem Fernseher, neben dem Aschenbecher - sitzen sie jeden Tag: Ruth, Robbi, seit kurzem auch Anna und manchmal Gwerder. Die Zeit vergeht, man redet, sie haben da Routine. Sie reden, damit es nicht zu still wird, möglichst beiläufig. Fetzen von Erinnerungen drängen hin und wieder an die Oberfläche des Gesprächs und treiben unbeachtet vorbei. Fast unangenehm, wenn jemand versucht, sie festzuhalten, nachfragt. Jemand wie Anna, die Neue. Noch schlimmer, wenn jemand gar nichts sagt, bloß dasitzt, zittert und raucht. Jemand wie Gwerder, von den Chronischen. Anna beginnt, mit Gwerder zu sprechen. Schließlich antwortet er sogar. Sie rauchen zusammen, aber dann ist Gwerder plötzlich verschwunden und kommt nicht zurück. Und dann ist auch Anna weg, aber sicher nicht mit ihm.

Sabine Wen-Ching Wang

Sabine Wen-Ching Wang

Sabine Wen-Ching Wang wurde 1973 in Münsterlingen (Schweiz) geboren. Sie studierte Sinologie sowie Kunstgeschichte Ostasiens in Zürich, China und Taiwan.1995 erschien ihr Lyrikband das land in mir, gefolgt von zahlreichen weiteren Veröffentlichungen ...

alle Stücke von Sabine Wen-Ching Wang

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 9.10.2003 Schlachthaus Theater Bern (R: Beatrix Bühler)

Übersetzungen

Estnisch
Spanisch