Mainstream

Entwickelt von David Greig und Graham Eatough
Deutsch von Barbara Christ
Besetzung variabel, min. 2 Darsteller

Ein Performance-Text, der Handlung und Figuren nur in Fragmenten vorgibt. In einem Strandhotel treffen sich der Angestellte einer Plattenfirma und ein Personalberater. Ob es tatsächlich nur zwei oder mehrere Personen sind, die hier reden, bleibt ebenso offen wie ihre Biographien oder ihr Geschlecht. Ein Vexierspiel der Fragen und Antworten wird in Gang gesetzt, der Intimität und Abwehr. Eine Liebesbeziehung scheint sich anzubahnen, dann wieder ein Duell. Fragen werden - wie in Rückblenden oder einem bohrenden Verhör - wiederholt und variiert. Mainstream ist eine kalte Kapitalismus-Analyse, vor allem aber ein Puzzle der Identität, die sich nie zu einem festen Bild fügt. Sind wir, was wir sagen, was wir tun, was wir getan haben, was wir von uns erwarten oder was andere möchten, und wie sehr sind wir selber "Mainstream"?

David Greig

David Greig

David Greig (*1969 in Edinburgh) studierte an der Bristol University Englisch und Drama. Sein erstes Stück A Savage Reminiscence wurde 1991 beim Edinburgh Festival uraufgeführt und für den "Guardian International Student Award" nominiert, ebenso 1992 ...

alle Stücke von David Greig

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 20.2.1999 MacRobert Arts Center, Stirling, in einer Produktion von Suspect Culture (Regie: Graham Eatough)

DSE: 8.4.2000 Stadttheater Konstanz (Regie: Jens Schmidl)