Männergespräche
(Men's Talk)

1D / 3H

Eigentlich befindet sich Sebastian, Schriftsteller, in einer beneidenswerten Lage: Seine Freundin Melanie wird demnächst Programmchefin in einem großen amerikanischen Verlag. Sie ist bereit, ihn nach New York mitzunehmen, komplett zu finanzieren und seine Bücher zu veröffentlichen. Alles, was er dafür tun muss, ist: seine Wohnung aufgeben, die Vollzeitbetreuung ihres psychotischen Katers übernehmen und, sollte sich Melanies Kinderwunsch erfüllen, den Säugling versorgen. Dann würde sie ihn eventuell auch heiraten. Das ist fair, findet Melanie, auch Sebastian erscheint das Arrangement zunächst nicht unattraktiv. Sebastians Freunde Malte und Jakob denken darüber etwas anders.
Wenn die Fronten des Geschlechterkampfes sich in unübersichtliche Grabenkämpfe auflösen, müssen die Männer Kriegsrat halten: Morten Feldmann hat den klassischen „Girls’ Talk“ über Beziehungen, Karriere und sonstige Lebenswichtigkeiten ironisch in die männliche Perspektive übersetzt. Sebastian, Malte, Jakob: Drei Männer Mitte dreißig, halbwegs arriviert, aufgeklärt und im Prinzip durchaus willens, „nicht in alte Macho-Positionen zurückzufallen“, sind deshalb noch längst nicht bereit, sich den Frauen einfach so geschlagen zu geben.

Morten Feldmann

Morten Feldmann

geb. 1967 in Hannover, studierte Publizistik in Berlin und Köln. Verschiedene Jobs in Film und Fernsehen, u. a. als Ton-, Regie- und Redaktionsassistent. Neben einigen Drehbüchern schrieb er vor allem Kurzprosa und arbeitete gelegentlich als Dialog- ...

alle Stücke von Morten Feldmann

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 29.10.2006 St.-Pauli-Theater Hamburg (Regie: Ulrich Waller)