Gelber Mond

Die Ballade von Leila und Lee
(Yellow Moon)
Deutsch von Barbara Christ
2D / 2H, empfohlen ab 14 Jahre

Lee wollte Billy nicht töten. Der neue Freund seiner Mutter hätte einfach seine Mütze nicht anfassen dürfen. Die Mütze, die Lees Vater ihm geschenkt hat, kurz bevor er wegging. Aber das kann man niemandem erklären, nicht, wenn man so berühmt ist wie Lee. Jeder kennt ihn: die Polizei, die Sozialarbeiter und das Jugendamt – Lee hat schon immer von einer Verbrecherkarriere geträumt. Leila dagegen fällt nicht weiter auf. Sie ist gut in der Schule, ein braves Mädchen. Dass sie fast nichts sagt, bemerkt kaum jemand. Und hätte Lee sie an diesem Abend nicht im Supermarkt angesprochen, hätte sie nicht plötzlich das Gefühl gehabt, eine Tür würde aufgestoßen, die wegführt aus ihrem dummen, hässlichen Ich – sie wäre nie in die ganze Geschichte verwickelt worden. So aber sind Leila und Lee auf der Flucht. Auf der Suche nach Lees Vater landen sie in der Wildnis des schottischen Hochlands, wo ein Jagdhüter sie aufnimmt. Ein paar kurze Monate lang scheint es, als könne hier, fern von allem, alles gut werden. Aber die Welt draußen hat die beiden Flüchtlinge nicht vergessen. Und als Lee die Wahrheit über seinen Vater herausfindet, wird es Zeit, sich der Wirklichkeit zu stellen.

David Greig

David Greig

David Greig (*1969 in Edinburgh) studierte an der Bristol University Englisch und Drama. Sein erstes Stück A Savage Reminiscence wurde 1991 beim Edinburgh Festival uraufgeführt und für den "Guardian International Student Award" nominiert, ebenso 1992 ...

alle Stücke von David Greig

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 29.09.2006 Citizens Theatre, Glasgow (Regie: Guy Hollands)

DSE: 21.02.2009 Theater Oberhausen (Regie: Marco Štorman)