Shoppen & Ficken

(Shopping & Fucking)
Deutsch von Robin Detje
1D / 4H

Mark, Robbie und Lulu schlagen sich mit Gelegenheitsjobs durch, sitzen herum, werfen Drogen, feiern Partys - ein Kreislauf aus Fun und Apathie, sich Aufraffen und Scheitern. Dann entscheidet sich Mark, auszusteigen und ein geordneteres Leben zu beginnen, verliebt sich dabei aber in Gary, einen jungen Stricher, was zu neuem Gefühlschaos führt. Ein Besuch der zwei bei Robbie und Lulu, die ihrerseits bis zum Hals in Schwierigkeiten stecken, verwickelt sie in ein Psycho-Spiel, aus dem beinah tödlicher Ernst wird ... Ravenhills lakonisch-provozierendes Porträt der "Generation E(cstasy)" ist "viel mehr als bloß eine Politparabel über die Opfer der schönen, neuen, globalisierten Welt: Eine Geisterstunde voller Tempo und präzise ausgefeiltem Witz." (Der Spiegel) 1998 wurde es zum Berliner Theatertreffen eingeladen und von den Kritikern zum besten ausländischen Stück des Jahres gewählt.

Mark Ravenhill

Mark Ravenhill

Mark Ravenhill studierte am Drama Department der Universität Bristol, war freier Regisseur und einige Jahre Literary Director (Chefdramaturg) der Londoner Paines Plough Theatre Company. Seine ersten Kurzstücke Fist und His Mouth (beide 1995) wurden ...

alle Stücke von Mark Ravenhill

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 1.10.1996 Royal Court Theatre, London (R: Max Stafford-Clark)

DSE: 17.1.1998 Deutsches Theater Berlin/Baracke (R: Thomas Ostermeier)