Celebration

Deutsch von Michael Walter
4D / 5H

Zwei Tische in einem teuren Restaurant. An dem einen bagatellisiert der Banker Russell den Seitensprung mit einer Sekretärin. Als Antwort beichtet Suki, seine Frau, frivol und fröhlich eigene Affären. Parallel dazu feiern am Nebentisch Julie und Prue mit ihren Männern Matt und Lambert Julies und Lamberts Hochzeitstag. Man bemüht sich um Weltläufigkeit und Eleganz, ist im Ton dann aber doch recht ruppig. Um sie herum das Personal: Sonia, die Maitresse d'hôtel, neigt zu Tränenausbrüchen, sobald es um ihr Liebesleben geht; ein junger Ober nervt mit Einwürfen über seinen toten Großvater. Dann erkennen Suki und Lambert einander wieder - vor Jahren verband die beiden eine Liaison. Euphorisch begrüßt man sich und rückt zusammen, wobei zivilisiertes Benehmen allen immer schwerer fällt. "Celebration sprüht vor ausgelassen-giftigen Pointen ... Die Dialoge verbergen mehr, als sie enthüllen, lassen erkennen, dass die zur Schau gestellten Siegerposen Tarnung sind für persönliche Unsicherheit, sogar Angst." (Sunday Times) "Eine gnadenlose Satire ... Selten war Pinter so heiter und so böse." (FAZ)

Harold Pinter

Harold Pinter

Harold Pinter (*1930 in London) war nach seiner Ausbildung an der Royal Academy of Dramatic Art bis 1957 Schauspieler an diversen Provinzbühnen. Die Uraufführung seines ersten abendfüllenden Stücks Die Geburtstagsfeier stieß 1958 bei der englischen ...

alle Stücke von Harold Pinter

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 16.3.2000 Almeida Theatre, London (R: Harold Pinter)

DSE: 28.3.2001 Thalia Theater Hamburg (R: Stephan Kimmig)