Midnight Movie

(Midnight Movie)
Deutsch von Henning Bochert
Besetzung variabel

Nacht. Schmerzen. Schlaflosigkeit. In der sich dehnenden Dunkelheit öffnet jemand ein Browserfenster nach dem anderen, tritt ein in eine andere Welt. Einen Ort, in dem man sich frei bewegen kann, selbst wenn der eigene Körper sich verweigert, einen nicht schlafen, nicht laufen, nicht das Haus verlassen lässt. Auf einem Überwachungsvideo kämpft eine Frau gegen einen unsichtbaren Gegner, in einem Chat erfüllt ein Teenager immer krassere Aufgaben eines oder einer Unbekannten, ein Mann sucht auf der Website eines ukrainischen Gefängnisses nach Bildern seines verschollenen Bruders – digitale Gespenster und doch so wirklich wie die eigenen Erinnerungen, wie der Mensch im Bett neben einem, die stärker werdenden Schmerzen, während der Morgen näherkommt.
Midnight Movie spielt in einem engen Schlafzimmer und gleichzeitig in der ganzen Welt. Es ist ein Grenzgang zwischen Virtualität und physischer Realität ebenso wie zwischen Behinderung und Freiheit, auf der Suche nach dem Punkt, wo Gewissheiten schwinden, bildmächtig, assoziativ und zugleich radikal inklusiv.

»Eve Leighs Stück ist voller origineller Paradoxien: Nicht nur wird der körperlose Raum genutzt, um Körperlichkeit und ihre Einschränkungen zu erkunden, die Wahrnehmung virtueller Realität dehnt sich auf viele Sinne aus: von gesprochener Sprache über Gebärdensprache, Untertitel und Klangwelten … Midnight Movie hinterfragt auf sehr kluge Weise die Vorstellung, dass unsere Online-Identitäten nur ein Abklatsch unseres wahren Ichs sind.« (The Guardian)

Eve Leigh

Eve Leigh

Eve Leigh, 1984 in New York geboren, schreibt Theaterstücke sowie Texte für Performances und Installationen. 2017 war sie Hausautorin am griechischen Nationaltheater in Athen. Zuletzt wurden 2019 das Tanztheaterstück While You Are Here (Dance East 7 ...

alle Stücke von Eve Leigh

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 03.12.2019 Royal Court Theatre, London (Regie: Rachel Bradshaw)