Reiher

(Herons)
Deutsch von Barbara Christ
2D / 5H, empfohlen ab 14 Jahre

Jeden Tag sitzt Billy, 14, an einem Londoner Kanal und angelt. Vor einem Jahr wurde hier ein Mädchen umgebracht. Weil Billys Vater Zeuge des Mordes war und die Polizei rief, wollen sich die Täter an ihm rächen, sobald sie aus dem Gefängnis kommen. Für Billy aber hat der Ärger längst begonnen: An ihm entlädt sich die Aggression von Scott, dem 15-jährigen Bruder eines der Täter, und dessen Gang. Hilflos ist Billy ihnen ausgeliefert. Zwar gelingt es ihm immer wieder, sich über den Tag zu retten, und Hoffnung keimt auf dank der Annäherung zwischen ihm und Adele, Scotts Freundin. Doch einmal gefasste Urteile und klar gezogene Fronten entwickeln eine grausame Eigendynamik. Ein Stück über Gewalt unter Jugendlichen, über Ausgrenzung und Gruppenzwang - ohne moralisch erhobenen Zeigefinger, Betroffenheitspathos oder Anbiederung. "Die Kindheit hat für diese verwirrten und brutalisierten Kids zu früh aufgehört, aber nicht zum Erwachsensein geführt, sondern in ein Niemandsland ... Ein trauriges, brutales, aber sensibles Stück, das seine rauhe Beredtheit weniger aus den Dialogen zieht als dem Schweigen und den abgebrochenen Sätzen von Menschen, für die Sprache der allerletzte Ausweg ist." (Sunday Times) "Ein Stück, das die Welt zeigt, wie Politiker sie ungern sehen." (Daily Telegraph)

Wenn Sie sich anmelden, können Sie rechts den Pressespiegel zur deutschen Erstaufführung herunterladen.

Simon Stephens

Simon Stephens

Simon Stephens, 1971 in Stockport/South Manchester geboren, studierte Geschichte an der York University und arbeitete u.a. als Barkeeper und DJ, bevor er Lehrer für Englisch sowie Theater und Medien an der Eastbrook School in Dagenham wurde. 1998 ...

alle Stücke von Simon Stephens

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben und an einem professionellen Theater arbeiten, können Sie sich hier registrieren.

U: 22.5.2002 Royal Court Theatre, London (R: Simon Usher)

DSE: 28.3.2003 Staatstheater Stuttgart (R: Sebastian Nübling)